Es beginnt mit Dir

Projekte – egal welcher Art – können nur erfolgreich werden und bleiben, wenn stets nach den Sternen gegriffen wird. Heute möchte ich dich und euch dazu aufrufen: Lasst uns gemeinsam Sterne sammeln!

Seit einem Monat ist diese Webseite sowie der Instagram-Account @dervolpe.ch online und wird von mir (zur Zeit noch) alleine betrieben.
Es macht mir viel Freude, das Projekt «DER VOLPE» nach Jahren des Zögerns („Kann ich das überhaupt?“ / „Wer interessiert sich schon für meine Geschichte?“ / „Ist es nicht verdammt peinlich, einen öffentlichen Seelen-Striptease hinzulegen?“) endlich aktiv zu betreiben.

Wie ich momentan am Projekt arbeite

Die Beiträge, die ihr hier jeden Freitag lest, schreibe ich in meiner Freizeit. Im Moment arbeite ich mit einem 100-Prozent-Pensum. Dadurch verschiebt sich meine Schreibarbeit oft bis in die Nacht.

Zudem Pflege ich den Kontakt zu euch via Mail, in den Kommentarspalten auf dieser Webseite, oder in den Instagram-DMs. Dieser direkte Austausch freut mich RIESIG und er erinnert mich immer wieder daran, warum dass «DER VOLPE» nicht nur mein Projekt ist, sondern auch deines.

Das sind die „Sterne“, nach denen wir greifen sollten

Wenn ich etwas gelernt habe, dann ist es,  von Anfang an um Hilfe zu bitten.
Darum tue ich das jetzt, auch wenn sich das noch ein wenig komisch anfühlt.

Für das Projekt «DER VOLPE» habe ich folgendes vor:

  • Nebst meinen wöchentlichen Erfahrungsberichte, möchte ich auch Recherche-Artikel schreiben.
    Als Journalist weiss ich, dass dies zum einen noch mehr Zeit in Anspruch nimmt (Interviewpartner finden, Bücher und Fachartikel lesen, Erstellung eines Rechercheplans, …) und zum anderen auch Geld benötigt (Reisekosten, Auslagen für Literatur und damit ich solche Artikel überhaupt zeitlich schaffe, würde ich gerne mein 100-Prozent-Arbeitspensum reduzieren).
    Es wäre schön, mit Recherche-Stücken das Angebot auf dervolpe.ch ergänzen zu können. Vor allem euch als Leser, als Betroffene und als Angehörige würde dies zu Gute kommen. Und ich könnte meinen journalistischen Beruf noch besser in das Projekt integrieren. Also eine win-win-Situation!
  • In der Schweiz und in den Nachbarländern hat es einige Mentalhealth-Aktivisten mit tollen Ideen. Gerne würde ich mit ihnen konkrete Zusammenarbeiten planen, um die Entstigmatisierung der Depression nicht nur im Social Web, sondern auch im Alltag voranzubringen.
    Mit Luca Michelli zum Beispiel (➡️life-love-depression.ch) sind auch schon konkrete Ideen in der Planungsphase.
    Nebst Helfern für die Organisation von Anlässen, fallen hier auch Kosten für die Raummiete, Werbung, etc. an.
  • Ausbau der Instagram-Formate, wie zum Beispiel die „Depressions-Beichten„.
Der Volpe Spendenaufruf

Darum beginnt es mit Dir

Um diese Ziele zu erreichen, braucht es neben Zeit auch genug Geld. Momentan finanziere ich alle anfallenden Kosten selbst.

Jeder Franken und jeder Euro für das Projekt ist Gold wert!

Aus diesem Grund habe ich auf wemakeit.com einen Spendeaufruf gestartet. Das spannende an dieser Plattform:

  1. Es geht um alles oder nichts. Wird das angepeilte Ziel von 1000 Schweizer Franken innert der Frist nicht erreicht, geht das Projekt «DER VOLPE» leer aus. Alle Gönner und Gönnerinnen erhalten dann ihren Betrag zurückerstattet
  2. Wird das Ziel erreicht, so bekommt jeder Spender und jede Spenderin eine persönliche Belohnung. Welche? Das dürft ihr selbst auswählen!
    Hier kannst du eine Belohnung aussuchen: wemakeit.com/projects/depression-entstigmatisieren

Wenn du also in deinen Hosentaschen oder in deinem Portemonnaie ein wenig Münz findest: Setze es für einen guten Zweck ein! Jeder Betrag ab einem Franken / einem Euro ist möglich.
Das Geld wird die bereits entstandenen Kosten decken und zudem können mit diesem Betrag einige der oben genannten Ideen umgesetzt werden!

Und zum Schluss noch megafest wichtig: Teile den Link! und zwar diesen hier:
https://wemakeit.com/projects/depression-entstigmatisieren

Dies hilft zum einen, dass das Spendenziel erreicht werden kann und du deine Belohnung erhältst – und zudem wäre es toll, so mehr Leute auf das Projekt aufmerksam zu machen 🤓

Ich danke dir und euch🧡

Herzlichst,

Volpe 🦊

DER VOLPE_Mitglied werden